Text only

Seite 286 Übersetzung & Transkription

Vorige Seite - Kommentar - Nächste Seite

Image © Hildesheim, St Godehard

Übersetzung

und seine Macht zu bekunden./ Er bedrohte das Schilfmeer [das Rote Meer], da wurde es trocken,/ wie durch eine Steppe führte er sie durch die Fluten./ Er rettete sie aus der Hand des Bedrückers,/ erlöste sie aus der Gewalt des Feindes./ Ihre Bedränger bedeckte das Wasser,/ von ihnen blieb nicht einer übrig./ Nun glaubten sie Gottes Worten,/ sangen laut seinen Lobpreis./ Doch sie vergaßen seine Taten zu schnell,/ wollten auf seinen Ratschluß nicht warten./ Sie wurden in der Wüste begehrlich/ und versuchten Gott in der Öde./ Er gab ihnen, was sie verlangten,/ abererfaßte sie Ekel und Überdruß./ Sie wurden eifersüchtig im Lager auf Mose/ und auf Aaron, den Heiligen des Herrn./ Die Erde tat sich auf, sie verschlang den Datan/ und bedeckte die Rotte Abirams./ Feuer verbrannte die Rotte,/ Flammen verzehrten die Frevler./ Sie machten ein Kalb am Horeb/

Transkription

ut notam faceret potentiam suam. / Et increpauit mare rubru[m] et exiccatu[m] est: / et deduxit eos in abyssis sicut in deserto / Et saluavit eos de manu odientium: / et redemit eos de manu inimici. / Et op[er]uit aqua tribulantes eos: / unus ex eis non remansit. / Et crediderunt in verbis eius: / et laudaverunt laudem ei[us]. / Cito fecerunt obliti sunt op[er]um ei[us]: et / non sustinuerunt consilium ei[us]. / Et concupierunt concupiscentia[m] in deserto: / et temptaverunt d[omi]n[u]m in inaquoso. / Et dedit eis p[a]etitione[m] ipsorpum]: / et misit saturitate[m] in animas eor[um]. / Et irritaverunt moysen in castris: / aaron s[an]c[tu]m domini. / Ap[er]ta est terra et degutivit dathan: / et op[er]vit sup[er] congregatione[m] abiron. / Et exarsit ignis in synagoga eor[um]: / flam[m]a co[n]bussit peccatores. / Et fecerunt vitulu[m] in horeb: /

Übersetzung

und seine Macht zu bekunden./ Er bedrohte das Schilfmeer [das Rote Meer], da wurde es trocken,/ wie durch eine Steppe führte er sie durch die Fluten./ Er rettete sie aus der Hand des Bedrückers,/ erlöste sie aus der Gewalt des Feindes./ Ihre Bedränger bedeckte das Wasser,/ von ihnen blieb nicht einer übrig./ Nun glaubten sie Gottes Worten,/ sangen laut seinen Lobpreis./ Doch sie vergaßen seine Taten zu schnell,/ wollten auf seinen Ratschluß nicht warten./ Sie wurden in der Wüste begehrlich/ und versuchten Gott in der Öde./ Er gab ihnen, was sie verlangten,/ abererfaßte sie Ekel und Überdruß./ Sie wurden eifersüchtig im Lager auf Mose/ und auf Aaron, den Heiligen des Herrn./ Die Erde tat sich auf, sie verschlang den Datan/ und bedeckte die Rotte Abirams./ Feuer verbrannte die Rotte,/ Flammen verzehrten die Frevler./ Sie machten ein Kalb am Horeb/

 

Gehe zu

Eine Zusammenarbeit des Kunstgeschichtlichen Seminars und
des Historischen Archivs der Universität von Aberdeen
University of Aberdeen - King's College - Aberdeen - AB24 3SW
University of Aberdeen
stalbanspsalter@abdn.ac.uk
© 2003