Text only

Seite 288 Kommentar

Vorige Seite - Übersetzung & Transkription - Nächste Seite


Image © Hildesheim, St Godehard
Psalm: 105:32
Ikonographie: Die Israeliten enthaupten ihre Söhne und Töchter in einem heidnischen Opfer. Zur Rechten steht eine große Figur mit einer Geißel und einem mit zwölf Nägeln beschlagenen Schild. Sie brachten ihre Söhne und Töchter den Dämonen zum Opfer dar. Diese Episode aus den Psalmen wird nicht im Alten Testament erwähnt. Das Schild ist der Harnisch der Gerechtigkeit und die zwölf Nägel die Stämme Israels. (2. Moses 28:15-21). Die Geißel wurde als Strafe, besonders für den Ehebruch mit einem Sklaven, angesagt ( Leviticus 19:20) und die Götzenverehrung war eine geistige Form des Ehebruchs.
Kunst: Sichtbare Linieneinstiche am Rand der Seite.
Faden-einstichstellen:
Historische Bedeutung:
Lage: 16


 
Image © Hildesheim, St Godehard

 

Gehe zu

Eine Zusammenarbeit des Kunstgeschichtlichen Seminars und
des Historischen Archivs der Universität von Aberdeen
University of Aberdeen - King's College - Aberdeen - AB24 3SW
University of Aberdeen
stalbanspsalter@abdn.ac.uk
© 2003